WIE MISST MAN DIE WASSERDICHTE?

Bei der Wasserdichtigkeitsprüfung wird der Druck in Millimetern gemessen, bei dem das Material beginnt, Wasser einzulassen. Gemäss ISO 811 gilt ein Kleidungsstück als wasserdicht, das dem Druck einer Wassersäule von 1'300 mm Wasser standhält.


Bei einer Aktivität im Freien kann der Wasserdruck leicht mehr als 10'000 mm erreichen, es wird daher empfohlen, Produkte zu wählen, die eine Wasserdichte von mehr als 10'000 mm aufweist.